Die Bank Coop in den Medien

WETZIKON, 03. Mai 2007

Am 5. Mai 2007 öffnet die Bank Coop in Wetzikon ihre erste Beraterbank. Damit erhöht sie ihr Geschäftsstellennetz auf 33 Standorte in der Schweiz. Am heutigen Eröffnungsanlass um 17 Uhr wird die neue Beraterbank den Medien und geladenen Gästen vorgestellt.

 

Die 33. Geschäftsstelle der Bank Coop ist gleichzeitig eine Premiere, denn es ist die erste Beraterbank der gesamtschweizerisch tätigen Vertriebsbank. Die Beraterbank unterscheidet sich in 3 Punkten von den anderen Bank Coop-Geschäftsstellen.

 

1. Im Mittelpunkt steht die Beratung: Es handelt sich um ein Zweizonen-Konzept (Automaten-und eine Beratungszone). Bargeldtransaktionen werden ausschliesslich über Geldausgabe- und Geldeinzahlungsgeräte vorgenommen.

 

2. Beratungen von 8 bis 8 Uhr - auch samstags: Beratungen werden von 8 Uhr morgens bis 8 Uhr abends angeboten. Auch samstags. Geöffnet ist die Geschäftsstelle von Montag bis Samstag, 12 bis 16 Uhr.

 

3. Den Beratungsort wählt die Kundin oder der Kunde: Über den Ort der Beratung entscheidet die Kundin oder der Kunde. Dies kann in der Bank, zu Hause oder am Arbeitsplatz sein.

 

Leiter der neuen Beraterbank ist Herr Jigmey Jordenkhangsar, sein Stellvertreter Herr Elmar Kuster. Ergänzt wird das Team durch Frau Dunja Kern.

 

Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2006 setzt die Bank Coop mit der Eröffnung der Beraterbank ihren Wachstumskurs fort.

 

Präsentation (Wetzikon, 3. Mai 2007: Andreas Waespi, Vorsitzender der Geschäftsleitung)

 

Weitere Auskünfte erteilt:


Natalie Waltmann
Leiterin Generalsekretariat und Medienstelle
Bank Coop AG
Telefon: +41 (0)61 286 26 03
E-Mail: natalie.waltmann@bankcoop.ch

 

Die Bank Coop AG ist eine gesamtschweizerisch tätige Bank. Sie offeriert alle wesentlichen Bankprodukte und Dienstleistungen für Privatkunden und KMU. Im Zentrum stehen die Kundinnen und Kunden mit ihren Bedürfnissen. Als kundennahe Bank legt die Bank Coop Wert auf faire Konditionen. Sie differenziert sich durch ein umfassendes Angebot an nachhaltigen Bankprodukten und Engagements zum sensiblen Ressourcenumgang zugunsten späterer Generationen. Mit der Dienstleistung "eva" bietet die Bank Coop zudem ein spezielles Angebot für Frauen.

 

Seit 2000 hält die Basler Kantonalbank eine Mehrheitsbeteiligung an der Bank Coop. Zuvor war sie als "Genossenschaftliche Zentralbank" und von 1995 - 2000 als "Coop Bank" tätig.

 

Die Bank Coop hat 32 Geschäftsstellen in der Schweiz und beschäftigt rund 750 Mitarbeitende. Ziel ist es, auch in den nächsten Jahren weiter zu wachsen. Der Hauptsitz befindet sich in Basel. Als Aktiengesellschaft ist die Bank Coop an der SWX Swiss Exchange kotiert.