Generalversammlung der Bank Coop

 

Erwin Meyer neu im Verwaltungsrat, alle Statutenänderungen angenommen

An der heutigen Generalversammlung der Bank Coop AG präsentierten Verwaltungsratspräsident
Dr. Ralph Lewin und CEO Andreas Waespi ein gutes Jahresergebnis für das Geschäftsjahr 2010.
Der um die IT-Kosten bereinigte Jahresgewinn nach True and Fair View liegt bei CHF 72,6 Mio. und damit 1,7% über dem Vorjahr. Die Bruttodividende bleibt unverändert bei CHF 1,80 pro Aktie. Neu in den Verwaltungsrat wählten die Aktionärinnen und Aktionäre Erwin Meyer aus Genf.

 

An der Generalversammlung im Grossen Festsaal der Messe Basel nahmen 742 Aktionärinnen und Aktionäre teil. Diese vertreten ein Aktienkapital von CHF 264,5 Mio.. Dies entspricht 78,4% des stimmberechtigten Aktienkapitals. Die Aktionärinnen und Aktionäre der Bank Coop stimmten allen Anträgen des Verwaltungsrats inklusive der drei Statutenänderungen mit grossem Mehr zu.

 

Jahresgewinn gesteigert

„In einem weiterhin anspruchsvollen Marktumfeld erwirtschaftet die Bank Coop ein gutes Jahresergebnis“, sagt Verwaltungsratspräsident Dr. Ralph Lewin einleitend. Der Jahresgewinn steigerte sich gegenüber Vorjahr um 1,7% und betrug Ende 2010 CHF 72,6 Mio. Der Bruttogewinn sank um 5,6% auf CHF 88,6 Mio. Höchstwerte erreichte die Bank Coop bei den Hypothekarforderungen mit CHF 11,7 Mrd. (+6,0%) und den Kundengeldern mit CHF 9,71 Mrd. (+8,4%).

 

Erwin Meyer in den Verwaltungsrat gewählt

An der letzten Generalversammlung vom 25. März 2010 hat Dr. Urs Wehinger seine Demission als Mitglied des Verwaltungsrates der Bank Coop sowie allen damit zusammenhängenden Funktionen bekannt gegeben. Der Verwaltungsrat der Bank Coop hat an seiner Sitzung vom 23. Februar 2011 Erwin Meyer zum neuen Mitglied des Verwaltungsrates designiert und der Generalversammlung beantragt, ihn für den Rest der laufenden Amtsperiode, d.h. bis zur Generalversammlung 2013, zu wählen. Die Generalversammlung hat der Wahl zugestimmt. Mit Erwin Meyer nimmt ein erfahrener Bankfachmann mit gutem Netzwerk in der Romandie Einsitz im Verwaltungsrat der Bank Coop. Die Zahl der Verwaltungsräte beträgt damit wieder elf.

 

Statutenänderungen angenommen

An der Generalversammlung war auch über drei Statutenänderungen zu befinden. Die Anpassung von Art. 5 Abs. 1 (Aktien, Umwandlung von Aktien) der Statuten war aufgrund des am 01.01.2010 in Kraft getretenen Bucheffektengesetzes notwendig. Mit einer Ergänzung von Art. 16 Ziffer 4 der Statuten (Erteilung des Kollektivzeichnungsrechts) wurde klargestellt, dass die Ernennung zu Handlungsbevollmächtigten in die Kompetenz der Geschäftsleitung fällt. Und schliesslich wurde Art. 20 der Statuten (Qualifikationsaktie) aufgehoben, wonach Mitglieder des Verwaltungsrats mindestens eine Aktie halten müssen. Diese gesetzliche Pflicht wurde anlässlich der „kleinen Aktienrevision“ aus Art. 707 OR gestrichen. Alle Statutenänderungen wurden mit grossem Mehr angenommen.

 

Für die Zukunft gut gerüstet

Die Entwicklungen an den Finanzmärkten sind nach wie vor von Unsicherheiten geprägt. CEO Andreas Waespi ist jedoch davon überzeugt, dass die Bank Coop auf gutem Fundament steht: „Die Bank Coop ist mit ihrem Fokus auf Nachhaltigkeit, ihrer konsequenten Ausrichtung an den Bedürfnissen der Kundinnen und Kunden, ihren exklusiven Angeboten und massgeschneiderten Dienstleistungen für verschiedene Zielgruppen für zukünftige Herausforderungen bestens gerüstet.“

 

Präsentation

Rede Dr. R. Lewin

Rede A. Waespi

Auskünfte an Medien erteilt:

Natalie Waltmann
Leiterin Generalsekretariat und Medienstelle Bank Coop AG
Telefon: +41 (0)61 286 26 03
E-Mail: natalie.waltmann@bankcoop.ch

 

Die Bank Coop AG ist eine gesamtschweizerisch tätige Bank. Sie offeriert alle wesentlichen Bankprodukte und Dienstleistungen für Privatkunden und KMU. Als kundennahe Bank legt die Bank Coop Wert auf faire Konditionen. Sie differenziert sich durch ein umfassendes Angebot an nachhaltigen Bankprodukten und Engagements. Mit der Dienstleistung "eva" bietet die Bank Coop zudem ein spezielles Angebot für Frauen.

Seit 2000 hält die Basler Kantonalbank eine Mehrheitsbeteiligung an der Bank Coop. Die Bank Coop hat
33 Geschäftsstellen in der Schweiz und beschäftigt rund 750 Mitarbeitende. Der Hauptsitz befindet sich in Basel. Als Aktiengesellschaft ist die Bank Coop an der SIX Swiss Exchange kotiert.