Nachhaltige Anlagen und Klimawandel – Herausforderungen und Lösungsansätze

Die Chancen-Publikation wird den Bank Coop-Premium Anlagekunden sowie Kundinnen und Kunden mit Vermögensverwaltungs-Mandat exklusiv zugestellt. Wenn Sie ebenfalls Kundin oder Kunde der Bank Coop sind und sich für die aktuelle Chancen-Publikation interessieren, kontaktieren Sie Ihre Kundenberaterin/ihren Kundenberater oder besuchen Sie uns an der Geschäftsstelle in Ihrer Nähe.

 

Lesen Sie hier das Vorwort von Dr. Sandro Merino, Chief Investment Officer:

 

Liebe Leserinnen und Leser


Wir leben in einem Zeitalter grosser wirtschaftlicher, technologischer, sozialer und ökologischer Umwälzungen.
Der sich immer deutlicher abzeichnende globale Klimawandel ist vielleicht die grösste Herausforderung, welche die Menschheit als Ganzes in den nächsten Jahrzehnten zu bewältigen hat. Die Wissenschaft hat kaum mehr Zweifel, dass nur eine globale Energieversorgung, welche bis zum Ende des Jahrhunderts CO2-frei ist, einen dramatischen Klimawandel stoppen kann.

 

Dieses strategische Ziel einer dekarbonisierten Energieversorgung wird durch die Beschlüsse an den Klimakonferenzen zur Reduktion von CO2-Emissionen heute schon verfolgt. Aber selbst wenn alle Länder der Welt den relativ tiefen Pro-Kopf-CO2-Ausstoss der Schweiz heute bereits erreicht hätten, wäre die Begrenzung der Erderwärmung auf 2 Grad Celsius schon ab 2050 nicht mehr möglich. Das bedeutet nicht, dass die Klimaziele sowieso nicht mehr erreichbar sind. Die Beschlüsse am Pariser Klimagipfel markieren aber nicht das Ende eines Prozesses, sondern einen Startpunkt.

 

Private Anleger fragen sich immer häufiger, welche sozialen, ökologischen und ethischen Auswirkungen ihre Investitionen an den Finanzmärkten haben. Mit der vorliegenden Übersicht über Fragestellungen und Lösungsansätze zu nachhaltigem Anlegen hoffen wir eine fundierte Orientierung zu geben.