Anlagefonds

Wir bieten keine eigenen Anlagefonds an. Deshalb können wir Sie unabhängig beraten und Ihnen immer die Fonds mit den besten Anlagechancen empfehlen.

Fondsselektion nach Best-in-Class-Ansatz

Gegenwärtig sind in der Schweiz über 8‘500 Anlagefonds zum Vertrieb zugelassen. Aus diesem Fondsuniversum wählen wir für Sie in einem mehrstufigen Verfahren die Besten aus.

 

Vorauswahl

Die Fonds müssen ein gewisses Alter und eine gewisse Grösse aufweisen. Dies zeigt, ob der Anlageprozess des Fonds über einen längeren Zeitraum gute Resultate liefern kann und die notwendige Liquidität für die Handelbarkeit des Fonds sichergestellt ist.

 

Selektionskriterien

Z.B. Anlagekategorie, Land/ Region, Branche, Thema, Anlagestil, Währung, etc.

 

Quantitative Analyse

Mittels historischen Renditezahlen wird überprüft, wie dauerhaft ein Fonds in der Vergangenheit den Markt übertreffen konnte. Auch die Gesamtkosten des Fonds werden analysiert.

 

Qualitative Analyse

Bei dieser Analyse steht der Fondsanbieter im Vordergrund. Untersucht werden Kriterien, wie die Organisation und Reputation einer Fondsgesellschaft. Wie ist ihre Informationspolitik und Transparenz der Fondsprodukte. Weiter wird geprüft, ob der Anlageprozess eine klare Struktur und Methodik aufweist. Wie ist das Risikomanagement organisiert. Wie ist die Zusammensetzung des Investmentteams und über welche Ausbildungen und Erfahrungen verfügen die Mitglieder. Teilweise werden auch Interviews mit den Fondsmanagern durchgeführt.
Sie können bereits ab kleinen Beträgen in nachhaltige Anlagen investieren. Die Bank Coop wählt dabei für Sie nur diejenigen Anlagefonds aus, die geprüft wurden und unser Prädikat «Nachhaltigkeit kontrolliert» erhalten haben. Und um selber nachhaltig zu bleiben, überprüfen wir diese Auszeichnung regelmässig.

Übersicht der nachhaltigen Fonds

Microsite Nachhaltigkeit


Helfen Sie mit im Kampf gegen den Krebs: mit einer Investition in den Cancer Charity Support Fund Moderate.

Bei einer Anlage in den innovativen Cancer Charity Support Fund – Moderate steht die Mittelbeschaffung für den gemeinsamen Kampf gegen Krebs im Vordergrund. Die Hälfte der erzielten Rendite sowie der Gebühren der involvierten Finanzdienstleister fliessen als Spende vollumfänglich der Krebsliga Schweiz sowie der Krebsforschung Schweiz zu. Namhafte Finanzdienstleister stellen verantwortungsbewussten Anlegern den Zugang zu exklusiven Anlageinstrumenten sicher, die der Nachhaltigkeit verpflichtet sind und zu attraktiven Konditionen erworben werden können. Als offizieller Finanzpartner der Krebsliga Schweiz unterstützt die Bank Coop die Herausgabe dieses Fonds.

Der Cancer Charity Support Fund – Moderate ist steueroptimiert. Der Anleger kann seinen gespendeten Renditeanteil vollumfänglich von der Einkommenssteuer abziehen (bis maximal 20% des steuerbaren Einkommens). Auf der Kapitalanlage wird eine reduzierte Vermögenssteuer erhoben. Bei den Anlagen wird auf eine Optimierung der Nachsteuerrendite geachtet.

Der Aktienanteil (maximal 50%) des Cancer Charity Support Fund – Moderate wird hauptsächlich in Unternehmen investiert, die sich mit der Krebsbekämpfung, der Krebsforschung sowie der Krebshilfe beschäftigen; das heisst mit der Entwicklung und der Produktion von Medikamenten und neuen Therapieverfahren. Bei den Anlagen wird dem Aspekt der Nachhaltigkeit besondere Beachtung geschenkt. Eine unabhängige Fondsleitung arbeitet mit Anlageinstrumenten bekannter Institutionen und wird bei der Anlagestrategie sowie der Auswahl der Anlagen von Fachspezialisten aus der Biotechnologie und der Medizin, insbesondere der Onkologie, unterstützt.

Die Aktivitäten des Fonds stehen unter Aufsicht des Anlageausschusses der Krebsliga Schweiz und der Krebsforschung Schweiz.

Detaillierte Informationen zum Cancer Charity Support Fund

Broschüre zum Cancer Charity Support Fund

Medienmitteilung Performance 2013

Krebsliga Schweiz

Krebsforschung Schweiz